Trainings Login:

www.perfectpace.com

Samstag, 31. Dezember 2016

1. Mühlviertler Silvsterlauf - Schenkenfelden

Gestern um 14:00 Uhr wurde der erste Mühlviertler Silvester Lauf in Schenkenfelden direkt am Marktplatz gestartet. An die 130 Läufer nahmen die Distanz von 4 Km zu vier Runden auf sich um das alte Jahr sportlich ausklingen zu lassen.
Mit am Start, Kreindl Oliver, Prungraber Karl, Birngruber  Christian und einige mehr.....
Nach einem lockerem Aufwärmen ging es auch schon los. Am rutschigen Untergrund war es gar nicht so einfach die Linie zu halten. Auch die Strecke selbst war nicht sehr einfach zu laufen da es immer irgendwie bergauf, bergab oder irgendwelche Kurven zu laufen galt.


Ich versuchte in der ersten Runde mal ein hohes Tempo anzuschlagen was mir aber nicht ganz einfach fiel. So musste ich doch ein wenig nachlassen.

Oliver konnte attackieren und sich den dritten Platz Gesamt sichern und seine AK gewinnen.
Ich musste doch noch zwei Läufer vorbei lassen und konnte am 6. Platz Gesamt und als Vierter in der AK finishen.




Aber große Lob an die Veranstalter welche sich sehr große Mühe gaben und einen netten tollen Wettbewerb auf die Beine stellten.


Anmerken möchte ich auch dass sich meine Schützlinge im ganzen Land hervorragend bei den Silvesterläufen schlugen:
Schütz Alexandra in Peuerbach AK Sieg
Elisabeth Feizlmayr in Linz AK Sieg


auch der Christian konnte mit einem sehr guten Km Schnitt in Linz finishen.


Gratuliere!!!





Sonntag, 18. September 2016

Duathlon Staaatsmeisterschaften!

Am Sonntag den 18.09.2016 war der Tag des Duathlons in Deutschlandberg/ Stmk. Es wurden die Staatsmeisterschaften im Duathlon ausgetragen. Um 08:30 Uhr durften die Damen beginnen. Im stark besetzten Feld der Damen heuer auch unsere Kaspareth Kathi. Sie lief taktisch konstant in einer Gruppe mit um beim Radfahren, wo Windschattenfreigabe war mit fahren zu können. Kathi teilte sich das Rennen sehr gut ein und konnte als Gesamt 9.te und 2.te in der AK finishen. Staatsmeisterin wurde die mehrfache Staatsmeisteirn Illes Sandra.

Für die Herren ging es um 09:15 Uhr los. Auch für  sie  hieß es 7,8km laufen - 30km Rad fahren und noch einmal 3,9km laufen.
Mit dabei Oliver Kreindl, Kellerer Helmut und Ich. Oliver hatte viel vor und reihte sich beim laufen erstmal in der Spitzengruppe ein. Er konnte auch ganz gut das Tempo halten und mit den Führenden auf das Rad wechseln.
Ich versuchte so gleichmäßig wie möglich zu laufen und hatte 2 Begleiter an meiner Seite. Auch ich wechselte ganz gut und machte mich mit meine beiden Begleitern auf die Verfolgung.
Kellerer Helmut erwischte es nicht ganz so gut, und so musste er allein auf die Radstrecke gehen.

Oliver versuchte nun das Tempo der Spitzengruppe zu halten. Man muss anmerken das es ein technisch sehr schwieriger, mit einigen Höhenmetern gespickter Kurs war.
So kam es dass Oliver in der zweiten Runde abreißen lassen musste. Nun wurde er von den ersten Verfolgern eingeholt.

Auch ich und meine kleine Gruppe wurden eingeholt von zwei starken Radfahrern. Ich versuchte dran zu bleiben was mir auch gelang. Meine ehemaligen Begleiter konnten aber dem Tempo nicht folgen und so fuhr ich mit den zwei neuen Begleitern Runde um Runde.

Kellerer Helmut kam ebenfalls in einer kleinen Gruppe unter und fuhr dennoch noch eine ganz gute Zeit.
Der zweite Wechsel verlief ohne Zwischenfälle und wir alle gaben noch einmal unser Bestes.
Oliver konnte mit einer soliden Laufleistung noch den 10.ten Platz Gesamt und den undankbaren 4.ten in der AK erreichen.
Ich konnte als 16.ter Gesamt finishen und meine AK souverän gewinnen.
Auch Kellerer Helmut konnte in seiner AK den 2.ten Platz erringen.


Wer aber jetzt denkt damit wäre es genug, der irrt. Wir, d.h. Oliver, Kathi und Ich stellten uns noch am Nachmittag der Herausforderung des Teamsprintes.
Dabei wurden von jedem ein Mini Duathlon 800m laufen/4km Rad/800m laufen absolviert und mit Handschlag an den nächsten übergeben.

Ich machte den Start - lief los und musste  feststellen das 800m kein Honiglecken sind, wechselte ordentlich aufs Rad wo ich wirklich gut runter drücken konnte und einige verlorene Plätze gut machen konnte. Aber auf den zweiten 800m war es noch richtig hart für mich. Ich gab auf den letzten Meter alles und übergab an die Kathi. Diese preschte ebenfalls wie wild weg und konnte sich an eine andere Mannschaft dranhängen. Kathi trat kräftig in die Pedale - wechselte ebenfalls hervorragend und übergab an Oliver.
An ca 8 Stelle liegend lief Oliver los und  konnte sich gut platzieren. Am Rad machte er ordentlich Druck und konnte die Widersacher auf Distanz halten. Am abschließenden Lauf konnte Oliver noch am 5. Platz vor laufen und finishen.


Ergebnisse unter:  www.zeitnehmung.at







Donnerstag, 15. September 2016

Polizeidreikampf Stmk! Tagessieg!!!

Am 15.09.2016 war ich wieder unterwegs um als Gästestarter in Fohnsdorf/Stmk beim Polizeidreikampf zu starten.
Ich nutzte diese Gelegenheit um das letzte schnelle Training für die Duathlon Staatsmeisterschafen zu absolvieren.
Begonnen wurde mit dem Schießen, 20 Patronen zu je 5 Schuß jeweils innerhalb von 30'' auf die Scheibe zu bringen. An diesem Tag hatte ich doch nicht so recht das Auge dafür und konnte mit nur 176 Ringen meine normale Schießform nicht abrufen.
Nun wurde zur Therme gefahren wo im 25m der 300m Schwimmbewerb abgehalten wurde.
Ich kam in einer der letzten Lagen dran und konnte mit 4:12 eine solide Zeit schwimmen. Ich war ganz zufrieden da ich doch schon einige Wochen kein Wasser gesehen hatte ;)

Nun wurde das ganze ausgewertet und der 3km Laufbwewerb in der Gundersen Methode gestartet.
Genau auf das habe ich den ganzen Tag gewartet, wollte ich doch den Laufbewerb nutzen um noch einmal ein ordentliches Wechseltraining durch zu führen.

Ich durfte mit 41 Sekunden Rückstand auf die beste Staffel weglaufen, für die kein geringerer als der Schmuck Helmut lief. Ich drückte also gleich einmalordntlich aufs Tempo und versuchte ihn einzuholen. Dies gelang mit auch und ich konnte als Tagessieger finishen.
Aber mitdem Zieleinlauf war es ja für mich nicht vorbei, wechselte aufs Rad und fuhr mit ordentlichen Punsch ca 5km - wechselte noch einmal und versuchte einen Km so schnell als möglich drauf zu laufen. Mit 3:31 auf diesen KM war ich zufrieden und lief locker mit meinen Kollegen aus.




Freitag, 26. August 2016

RLC Zeitfahren!

Am 26.08.2016 wurde vom RLC Sterngartel wieder das Zeitfahren von Spattendorf nach Wintersdorf veranstaltet. Gefahren wurde mit MTB, E-Bike und Rennrad - auch mit Zeitfahrrad wobei es für diese jedoch keine eigene Wertungsklasse gab.
Ich startete mit dem Rennrad und durfte mit der Startnummer 110 um 17:54 Uhr von der Rampe rollen. Für mich als Triathlet ist das schon gewöhnungsbedürftig ;)
Ich fuhr also los und kam auch ganz gut in einen Rhythmus der meine Lunge gut durchputzte, nur meine Oberschenkel hatten anscheinend das Kräftigungsprogramm von vor zwei Tagen nicht ganz vergessen!
So kurbelte ich doch nach einigen Kilometern an dem Vordermann vorbei der 30 sec vor mir gestartet war. Von dort an war mein Ziel klar dass ich vlt noch näher am Meindl Martin heran kommen könnte. Leider ging sich dieses Ziel nicht mehr ganz aus und ich konnte aber als 12.ter Gesamt und als 2.ter in meiner AK finishen.
Ich muss sagen dass es mich wieder sehr freute an diesem Bewerb teilzunehmen, auch wenn ich die Siegerehrung schwänzen musste.



Mittwoch, 10. August 2016

MZF des RC Lambach zur Großalm

Bei sehr windigem Wetter und bescheidenen Temperaturen fuhr ich heute mit meinen Schützlingen das erste Mal bei einem Mannschaftszeitfahren mit. Das heißt es durfte nur mit dem Rennrad gefahren werden, und es mussten alle viere in Ziel kommen da der vierte erst die Zeit auslöst.
Ohne großartig einzufahren begaben wir uns zum Start. Von Stadl Paura sollten wir die 37km bis zur Großalm so schnell wie möglich hinter uns bringen. Ich übernahm als erster die Führung und versuchte uns langsam ans Rennttempo heran zu tasten. Aber Stellenweise war der Wind so heftig, dass dies gar nicht so leicht war. Außerdem zermürbt mich das immer ein wenig. Mir ging es überhaupt nicht gut, kam einfach nicht so recht in einen Rythmus hinein. Aber mir ging es nicht allein so. Alle litten sehr.
Am Schlußanstieg, versuchten wir noch einmal Gas zu geben und motivierten uns gegnseitig noch einmal.  Wir alle vier waren dann doch froh endlich oben zu sein. Denn die 12% Steigung am Schluss hat uns doch ganz schön weh getan.
Aber alles in allem doch ein ganz gutes Ergebniss mit dem 8.ten Platz. Hatten wir doch das Mannschaftszeitfahren nur einmal geübt. Also vielen dank an meine Schützling und Mitstreiter, Seibert Harald, Aumay Matthias, Oliver Kreindl

Samstag, 6. August 2016

F10 - Stadtlauf Freistadt vom TripowerWimbergerHaus

Am Samstag den 06.08.2016 fand in Freistadt der 2. F10 Lauf statt. Neben den Kinderläufen gab es einen eigenen Frauen und Männerbewerb der jeweils über 5 km gelaufen wurde. Es galt dabei die gute alte Stadtlauf Runde zu bewältigen, die wie ich finde sehr kurzweilig zu laufen ist.
Der Hauptlauf der Männer wurde um 17:30 am Hauptplatz gestartet. Ich gleich mal von der vordersten Reihe, zackig angelaufen.
Da ich bewußt ohne Uhr gelaufen bin, wußte ich gar nicht wie schnell ich war. Ich wollte nur unter den besten 10 Herren sein, um beim Catch me if you can dabei zu sein.
Mit einer Zeit von 17:28 Minuten bin ich sehr zufrieden. Außerdem wurde ich 5.ter Gesamt und 2.ter In der AK 40 hinter dem Mandl Bernhard.
Nach einer kleinen Verschnaufpause wurde auch schon der Verfolgungslauf gestartet. Bei diesem Bewerb wurde in umgekehrter Reihenfole weggelaufen.
Es war ein sehr schnelles Rennen. Ich konnte fast gar nicht auf die vier vor mir aufschließen, erst in der zweiten 800m Runde gelang es mir. Ich konte mich dann auch an die Spitze der kleinen Gruppe setzen. Beim Zielsprint jedoch war der Kellerer Helmut nicht zu schlagen.





Freitag, 5. August 2016

Berg EZF vom RC Arbö Freistadt

Bei sehr schlechten Wetterbedigngungen, heftigen Regenschauern führte heute am 05.08.2016 der RC Arbö Freistadt das Einzelzeitfahren von Lamm nach Helmezedt durch. Dabei galt es auf einer Strecke von ca 5km über 300 Hm zu beältigen.
Es wurde im Ein Minuten Takt gestartet.
Da ich die Strecke nicht kannte fiel es mir schwer mir die Kräfte einzuteilen. Ich versuchte so gut es ging eine hohe Frequenz zu fahren.
Es gelang mir aber nicht einen richtigen Rythmus zu finden und so konnte ich als 7.ter Gesamt und 3.ter in der AK finishen.

Sonntag, 24. Juli 2016

Powerman Weyer - Duathlon Staatsmeisterschaften! Silber in der AK!

Geschafft!!!  Nachdem ich bei meinen letzten Start in Weyer das Ziel nicht sehen konnte, schaffte ich es heuer in Weyer zu finishen. Nachdem ich schon seit einiger Zeit keinen Duathlon mehr absolviert habe, versuchte ich das Tempo beim ersten Lauf nicht zu schnell anzuschlagen. Also lief ich den ersten Laufpart mit ordentlich Respekt. Ich konnte mein Tempo sehr konstant halten und feute mich schon auf das Rad fahren.
Nach einem sehr guten Wechsel fuhr ich beherzt los, eigentlich wissend dass das Rad fahren heuer eine meiner Stärke ist. Aber gleich von Beginn an merkte ich, dass wenn ich Bergauf fuhr, etwas nicht stimmte. Und so kam es als der Berg steiler wurde plötzlich mein Hinterrad zu schleifen anfing. Ich dachte noch dass die Bremsen streifen würden und öffntete diese, aber es half nicht. Also auf der Hälfte des Berges abgestiegen, versucht es zu richten. Wieder rauf aufs Rad und weiter, aber es streifte immer noch. Immer wenn ich ordentlich in die Pedale trat bremste es. Also wieder runter - Luft rausgelassen - aber nichts half. So wollte ich eigentlich schon aufhören. Aber ich wollte endlich finishen in Weyer und fuhr weiter. Natürlich konnte ich bei weitem nicht mein Tempo fahren und ermüdete.
Nach dem Wechsel auf den zweiten Lauf, wollte es nicht so recht gehen und ich musste sogar einige Schritte gehend hinter mich bringen. Auch war es in der Zwischenzeit recht warm geworden und ich versuchte bei jeder Labe genügend Flüssigkeit zu mir zu nehmen.
Dank der Anfeuerungen kam ich wieder immer besser in Rythmus und konnte bei der Staatsmmeisterschaft als 11.er Gesamt und 2ter in meiner Altersklasse finishen.
Dritter Platz Gesamt bei den Landesmeisterschaften.
Meinen beiden Schützlingen Gratuliere ich recht herzlich, Klemens konnte beim Volksduathlon den dritten Gesamt Rang erreichen und Seibert Harald bei den Duathlon Staatsmeisterschaften seine Altersklasse gewinnen.



Samstag, 2. Juli 2016

OÖ Landesmeisterschaft beim Steeltownman!

Am 02.07.2016 um 16:00 Uhr fiel der Startschuss zur Landesmeisterschaft im Olympischen Triathlon. Bei diesem Bewerb galt es 1500m im Pichlinger See zu schwimmen, 41km Rad zu fahren und abschließend 10,3 km rund um den See zu laufen.
Der Veranstalter gab sich sehr große Mühe und konnte  sehr toll organisierte Bewerbe auf die  Beine stellen.
Für die Zuseher war ganzen Tag was los, dies begann im Vormittag mit dem Aquathlon der Kinder, ging um 13:00 Uhr weiter mit dem Sprintbewerb. Auch dort herzliche Gratulation an meine Athleten welche sich tapfer durch die Distanz quälten und erfolgreich finishten bei großer Hitze.
Genau diese Hitze machte es, das ohne Neopren geschwommen wurde. Ich konnte mit einer sehr schlecht eingeteilten Orientierung als 14.ter das Wasser verlassen. Trotzdem war ich nicht ganz unzufrieden, wechselte so rasch ich konnte aufs Rad.
Am Rad konnte ich rasch meine Rhythmus finden und Athleten und Athleten ein und überholen. Der Wind machte es uns jedoch nicht ganz leicht und forderte doch so einige Körner.
Ich konnte mit einem Schnitt von 40,5 km/h auf diesem doch anspruchsvollen Kurs bis auf den dritten Platz nach vorne fahren.
Ich wechselte so rasch wie möglich und lief los. Auch beim laufen konnte ich von Beginn an einen sehr gleichmäßigen Rhythmus finden. Von einigen Bekannten und Kollegen bekam ich nun regelmäßig meinen Rückstand zu gerufen. Ich versuchte mich nicht verleiten zu lassen den Rückstand zu schnell zu laufen zu wollen. So kam es dass ich mich in der zweiten Laufrunde auf den 2.ten Platz vorkämpfen konnte.
Am Beginn der dritten Runde wurden mir noch 35 Sekunden Rückstand zu gerufen.
Ich versuchte noch einmal meinen Schritt zu beschleunigen und konnte knapp einen Kilometer vor dem Ziel auf den Prem Christoph aufschließen.  Nun überlegte ich nicht lange und entschloss mich zur Flucht nach vorne und überholte gleich. Mit einem letzten Antritt wollte ich auch gleich eine Lücke schaffen. Das gelang mir und ich konnte die letzten Meter bis zum Zieleinlauf genießen.
Ich schaffte an diesem Tag den Tagessieg und wurde somit Landesmeister und das alles unter neuem Verein Tripowerfreistadt!!!!
Ich bedanke mich auch nochmals für die vielen tollen Anfeuerungen und der tollen Unterstützung durch die Zurufe am Streckenrand.
Gratulation natürlich an meine Sportler die die Olympische Distanz finishten. Es macht ein sehr gutes Gefühl wenn alle Athleten finishen und zufrieden sind.






Freitag, 24. Juni 2016

Obergrafendorf Polizei Triathlon

Am Freitag vor dem Ironman Klagenfurt wurde am Ratzersdorfer See wieder die NÖ Landesmeisterschaft im Triathlon der Polizei ausgetragen.
Ich durfte in der Gästeklasse teilnehmen. Da ich dort schon einige male gestartet bin, wußte ich schon was mich erwarten würde. Eine Runde im See, dann zwei Radrunden die aufgrund des Windes nicht zu unterschätzen sind und eine Laufrunde direkt in der Sonne.
Und gerade die ließ sich an diesem Tag nichts nachsagen und bescherte uns wohlige 35 ° Grad.
Ich entschloß mich ohne Neopren zu starten, sollte es ja die Probe für den Steel Town Man in einer Woche sein. Das Wasser war kühl aber sehr gut zu schwimmen. Ich konnte doch ordentlich weg schwimmen und als erster das Wasser verlassen.
Da bei diesem Bewerb das Windschatten fahren erlaubt war, musste ich ordentlich Gas geben und so konnte ich mir auf den 21km gute 2 Minuten Vorsprung herausfahren.

Und nun kam es beim laufen darauf an eine gute Pace zu finden die einem bei dieser Hitze nicht umhaut. Ich freute mich schon als ich doch ganz gut vom Fleck kam, bekam aber bei Km 3 wieder das komische Stechen und Krampfen unterhalb der Rippenbogen. Aber egal ich konnte als eniziger diesen Sprintbewerb unter einer Std finishen.

Dieser Bewerb war wieder ein toll durchgeführter familiärer Bewerb wo ich sicher immer wieder gerne hinfahre.
Nun heißt es diese Woche nicht  zuviel zu trainieren, damit es am Samstag bei den OÖ Landesmeisterschaften am Pichlinger See klappt.
Drückt mir die  Daumen!!!!




Freitag, 3. Juni 2016

Mühlen Triathlon - neue pers. Bestleistung!

Am Freitag den 3.06.2016 fuhr ich zu den Landesmeisterschaften der Polizei in  der Stmk. Aus Oberösterreich fuhr ich gemeinsam mit Leithenmair Sonja und dem Alexander Tohati zu diesem sehr familiären durchgeführten Bewerb. Aber auch wenn man denkt man fährt mal schnell unter der Woche zu einem Wald und Wiesen Triathlon, damit man dort nicht zu sehr gefordert ist, der wird gleich eines besseren belehrt. Finden sich dort doch auch immer Athleten aus den dort heimischen Triathlon Clubs ein.
Mit am Start auch der Kropf Jürgen, der Vorjahres Tagessieger.
Ich versuchte gleich von Beginn an mit dem besten mit zu schwimmen, was doch nicht ganz klappte, aber das restliche Feld auch nicht konnte. Somit konnte ich mit wenigen Sekunden Rückstand auf den schnellsten Schwimmer aus dem Wasser steigen. Die Wechselzone bei diesem Bewerb ist recht anspruchsvoll, da es gleich in der Wechselzone Bergauf geht. Mit dem rad heißt es dann ebenfalls gleich mal 400 Bergauf wegzufahren. Auf den ersten Metern konnte ich auch gleich aufschließen zum besten Schwimmer des Tages. da Windschatten erlaubt war, blieb ich erstmal für die erste Minute hinten. Dann fuhr ich aber gleich mit gehörigem Geschwindigkeitsunterschied vorbei, damit ich mich gleich absetzen würde. Das gelang auch. Nun war nur mehr ein Staffelfahrer vor mir, der mich in der Wechselzone überholt hatte.
Auf dieser Strecke wurde die erste Hälfte eher Bergab und dann nach der Wende dasselbe retour gefahren. Ich wollte den Staffelfahrer unbedingt bis zur Wende einholen. Kurz danach war ich auch schon dran. Nun ein par Tritte ausgeruht. Aber ich wollte auf keine Fall Zeit verlieren, da ja der Vorjahressieger ein sehr guter Läufer ist und sich in der ersten Verfolger Gruppe befand. Also fuhr ich gleich mal vorbei und zog den Staffelfahrer im Windschatten mit.
Nach dem Wechsel lief ich doch erstmal mit Respekt weg, denn die Laufstrecke welche rund um den See führte, hat es in sich. Ein knackiger kurzer Anstiege und ein Schmierer den man nicht zu schnell laufen darf. Die schnellste Staffel also knapp vor mir, war dies ein sehr guter Anreiz. Ich versuchte den Staffelläufer einzuholen. In der zweiten von drei Runden gelang mir dies. Und ich konnte vor der besten Staffel mit neuer per. Bestzeit finishen. Auch war es für mich beruhigend das sich keine Krämpfe mehr wie beim Linztriathlon einstellten.
Hervor zu heben ist noch mein Kollege der Alexander, der an diesem Tag seinen ersten Triathlon finishte!

Sonntag, 29. Mai 2016

TRAUN Triathlon 2015

Dieses Jahr hatten wir in Traun Glück mit dem Wettergott. Er bescherte uns ein herrliches Triathlon Wetter. Nachdem es voriges Jahr zu kalt zum Schwimmen gewesen war, durften wir uns heuer in die noch kühlen Fluten stürzen, dies war aber nicht so schlecht so konnte ich doch noch frisch werden nach dem Nachtdienst.
Ein besonderes Highlight heuer war, dass die Starnummer lt dem Triathlon Ranking vergebend wurden.
Ich durfte mich über die Nummer 9 freuen. Ich durfte also gleich in der ersten Reihe in der Wechselzone mein Rad einchecken.
Pünktlich fiel der Startschuss und los ging es. Die ersten Meter versuchte ich so schnell wie möglich anzuschwimmen – trotzdem war ich irgendwie in einem Gewusel drinnen. Nach einigen Metern löste sich dieses zum Glück auf und ich konnte ganz gut schwimmen. Ich hatte zwar das Gefühl dass ich nicht recht schnell wäre. Aber mit der Schwimmzeit von 10:43 Minuten kam ich doch ganz gut durchs Wasser.
Am Rad machte ich gleich zu Beginn mal richtig viel Druck, denn ich glaubte mich ja doch relativ weit hinten. So konnte ich Athlet um Athlet einholen.
Zurück vom Rad, mittlerweile war ich von einigen Mitstreitern umgeben, hieß es schnell wechseln und sein Lauftempo zu finden. Es ging ganz gut und ich konnte auch einen tollen Laufrythmus finden. Kurz an zweiter Gesamtposition gelegen kam auch schon der Prungraber Karl angeflogen und überholte mich. Ich versuchte einige Meter mitzulaufen. Dies gelang ein Stück – doch ich bekam so schreckliches Seitenstechen dass ich ordentlich an Tempo raus nehmen musste. So konnte mich der Mangold Wolfgang überholen. Wir kämpften noch die restliche Laufstrecke um den dritten Gesamtplatz. Den Spurt konnte jedoch der Mangold Wolfgang für sich entscheiden.
Ich bin aber über meine Platzierung und meine Laufleistung (3:35 Schnitt) sehr zufrieden.


Samstag, 28. Mai 2016

Linz Triathlon! Olympische Distanz

Heuer war ich beim Linz Triathlon über die Olympische Distanz, genauer gesagt der halben 70.3 Distanz unterwegs.
Das bedeutete ich durfte 0,9km schwimmen, 45km Radfahren und abschließend 10,9km laufen.
Mit dem Schwimmen war ich sehr zufrieden, kam ich doch ohne Rangelei gut weg und als siebter das Wasser verlassen. Ab in die Wechselzone, wo ich auch nicht viel Zeit verlor und auf die Radstrecke ging. Diese verlief sehr selektiv. Ich konnte jedoch einen guten Rythmus finden und mit der besten Radzeit der Einzelstarter vom Rad steigen.

Ich verabsäumte jedoch genug zu trinken. Das dies nicht gut war bei dieser Hitze, merkte ich gleich von Beginn an. Konnte ich noch mit dem späteren Tagessieger auf die Laufschuhe wechseln, Musste ich bald einsehen dass ich heute keine Laufbeine hatte und verteidigte letztendlich den vierten Platz Gesamt und die AK 40 konnte ich gewinnen.




Mittwoch, 25. Mai 2016

Polizei Dreikampf in St Pölten

Erfolgreich den Sieg in der Gäste Klasse wiederholt beim Polizeidreikampf. Habe meine Zeit auf 300m Kraul mit 3:59 min bestätigt. Beim Schießen leider kein gutes Gefühl, nur 176 Ringe von 200 möglichen. Dann gemeinsam mit Iron Maximus den 3km Geländelauf kontrolliert mit 3:36 Schnitt gelaufen.

Mittwoch, 4. Mai 2016

Polizeidreikampf - Landesmeister!

Alle Jahre wieder finden sich Anfangs Mai die Dreikämpfer der Polizei in Wels ein um den Landesmeister zu ermitteln.
Bei diesem Dreikampf, welcher aus Schießen, Schwimmen und Laufen besteht ist ein hohes Maß an Konzentration und Kondition gefdordert. An die 25 Starter waren genannt.
Es wurde mit dem Schießen begonnen, 20 Schuß auf 25m auf eine Ringscheibe.
Von 200 möglichen Punkten konnte ich 193 erreichen. Mit dieser neuen persönlichen Schießbestleistung konnte ich eine gute Ausgangsposition schaffen für den weiteren Verlauf.
Unweit des Schießplatzes befindet sich das Welldoado wo das Schwimmen über 300m (12 Längen) durchgeführt wurde.
Angespornt durch die gute Schießleistung versuchte ich auch hier Gas zu geben was mir auch gut gelang. Mit einer Schwimmzeit von 3:58 Minuten konnte ich die schnellste Tageszeit erreichen.
Nun da zwei Bewerbe durchgeführt waren, wurden die Ergebnisse in Punkte umgewandelt. Der 3km Lauf (Strecke), welcher in der Gunderson Methode gestartet wird, (d.h. der Führende der ersten zwei Bewerbe läuft mit dem errechnetem Vorspung los) wurde gleich vom Bad weg, entlang der Traun in Richtung Linz bis zu einer Fußgängerbrücke und wieder zurück gelaufen.
Ich durfte also mit einem Vorsprung loslaufen den ich bis ins Ziel nicht mehr hergab. Ich finishte diese Landesmeisterschaft asl Gesamtsieger, nur 2 Tage nach dem Triathlon in Braunau.
Ergebnis...

Sonntag, 1. Mai 2016

Braunau Sprinttriathlon 2016

Am 1. Mai fand in Braunau als Saisoneinstieg der alllseits beliebte Braunauer Sprinttriathlon statt. Mit den Distanzen 600m Schwimmen 29 km Radfahren und 6km Laufen bietet er auch Einsteigern die Möglichkeit Triathlon Luft zu schnuppern.
Der Schwimmteil findet im Freibad von Braunau statt. Im 50m Becken wird Welle um Welle losgeschickt. Mit max 6 Personen kann man auch ganz gut schwimmen.
Vor dem Start erkundigte ich mich bei den Schwimmern in meiner Bahn welche Zeiten sie so schwimmen wollten. Nachdem die Reihenfolge des Losschwimmens geklärt war, fiel auch schon der Startschuß. Ich schwamm mit kräftigen Zügen und kam mit wenig Anstrengung ganz gut vorran.
Ich konnte ein gutes konstantes Tempo durchziehen und verlies als erster meiner Bahn das Wasser.
Beim einlaufen in die Wechselzone die gleich am Badegelände eingerichtet war, brachte ich meinen Neopren nicht gleich auf und verlor einige wertvolle Sekunden. Nachdem das nun geschafft war, lief ich mit meinem Rad (Dank an 2RadSturm aus Traun) aus der Wechselzone.
Am Rad brachte ich durch meine noch immer Anhaltende Verkühlung keinen rechten Druck aufs Pedal und fuhr so gut es geht die Radstrecke ab. Da war ich auch nicht vewundert dass ich ein paar Sekunden langsamer war als letztes Jahr. Doch richtig entäuscht bin ich von meinem 2.ten Wechsel. Ich kam und kam nicht in den rechten Schuh und verlor so auf meinen Trainingsschützling 20sekunden..
Die Laufstrecke an sich sehr anspruchsvoll, lief ich eigentlich mit gutem Gefühl. So konnte ich 3:40 Schnitt laufen und finishte als Sieger in meiner Altersklasse und als Gesamt 11.ter.
Im Ziel mußte ich feststellen dass ich Dank des schlechten Wechsels knapp hinter meinem Schützling war.
Alles in allem aber ein sehr toller Triathlon und eine gelungen Veranstaltung wo man gerne wieder hinfährt.
Bericht Trinews...
Ergebnisse...


Sonntag, 14. Februar 2016

Halbmarathon - Bad Füssing!

Am 14.02.2016 um 10:00 Uhr startete der Halbmarathon gemeinsam mit den Marathonläufern in Bad Füssing direkt vor der Johannestherme.
Nach ganz kurzem Einlaufen, quetschte ich mich von hinten durch die Massen um nicht ganz hinten zu starten. Die ersten KM viel zu schnell obwohl ich doch noch bei einigen vorbei laufen musste und das doch ein klein wenig an einen Spießruten Lauf erinnnerte. Aber ich fühlt mich gut und ich wollte unbedingt unter 1h24Minuten bleiben.
Nach und nach pendelten sich die KM Zeiten ein und es lief gar nicht so schlecht, bis zur 11km Marke konnte ich immer wieder bei kleinen Grüppchen mitlaufen. Dies war bei dem doch recht heftigen Wind von Vorteil. Auf der zweiten Runde war das dann leider nicht mehr so und allein gegen den Wind mit  nicht allzuviel Lauf KM in den Beinen wurden dort und da die KM Zeiten doch ein wenig langsamer. Aber ich konnte doch in 1h22minuten und 32 sekunden finiishen. Dies bedeutete den 26.ten Gesamt Rang von 634 Startern. In der AK40- meiner neuen Altersklasse wurde ich 6.ter - es gibt noch Potential nach oben :)  Gratulation an meine Schützlinge die sich auch alle wacker geschlagen haben!! Teils mit eisernen Willen ins Ziel gelaufen sind und teils mit neuer persönlicher Bestzeit!

Sonntag, 31. Januar 2016

Langlauf LM Polizei

Heuer wurden die Langlauf Landesmeisterschaften im Patrouillenlauf der Polizei wieder in Schöneben ausgeführt. Bei herlichem Schnee und einer perfekten Loipe.Wie jedes Jahr wurde im Minuten Intervall gestartet. Mein Partner dieses Jahr war wieder der Nigl Klaus, der mir wieder Sauschnelle Latten gerichtet hat. Ich versuchte also wieder von Beginn an net zuviel an Boden zu verlieren. Bei der zweiten Runde fühlte ich mich scho wieder sehr viel besser und konnte den Schi auch besser arbeiten lassen. Alles in allem ein super Bewerb mit einer für mich nicht alltäglichen Herausforderung. In unserer Klasse konnten wir den sehr guten vierten Platz erreichen.