Trainings Login:

www.perfectpace.com

Sonntag, 3. Oktober 2021

X-Terra Staatsmeisterschaft Innsbruck


 Am Samstag den 02.10.2021 absolvierte ich in Innsbruck die X-Terra Staatsmeisterschaften. 

Dabei waren 1 km Schwimmen, 27 km Rad fahren und 9,5 km Laufen zu absolvieren.
Es wurde im Baggersee in der Freizeitanlage Rossau geschwommen. 2 Runden zu je 500m mit kurzem Landgang. Das anschwimmen gelang mir nicht so ganz  - evtl doch zu wenig aufgewärmt. Aber in der 2.ten Runde gelang es mir deutlich besser und ich konnte noch einige im Wasser überholen und stieg als 12.ter mit 14:07 aus dem Wasser. 

Rasch den Neopren ausgezogen und ab auf die selektive Mtb Strecke. Nach nur kurzer Anfahrt ging es schon den ersten Anstieg hinauf und weiter im Gelände mit einigen Serpentinen bergab die sehr eng zu fahren waren. Richtig Kräfte zerrend jedoch waren die Abschnitte auf der Wiese die sehr holprig zu fahren war. Diese Abschnitte zogen mir richtig viel Kraft. 
Ich konnte aber gut meine Platzierung halten und schonte mich in der letzten Rad Runde ein wenig  für den bevorstehenden Geländelauf.

Nachdem ich ja über 2 Monate nicht laufen konnte, war dies für mich der spannendste Teil. 
Nach einem mehr oder wenig guten Wechsel ging es ab auf die Laufstrecke die den Namen Geländelauf wirklich verdiente. Nach einem kurzen ebenen Stück ging es Tirol typisch bergauf und bergab.  
Wobei man sagen muss, bergauf hieß in dem Fall entweder über 100 Stufen oder so steil im Gelände dass man auf alle vieren raufklettern musste. 
Auch bergab war man gut gefordert und musste teilweise ein Seil zu Hilfe nehmen. 

Nach 4 Laufrunden, die ich schmerzfrei laufen konnte, kam ich als 9 Gesamt in der Staatsmeisterschaft und als Sieger in meiner Altersklasse ins Ziel.











Mittwoch, 22. September 2021

Summerauer Lauf - erster Lauf nach über 2 Monatiger Laufpause!

 Am vergangenen Samstag nahm ich mit meiner gesamten Familie am Summerauer Lauf teil.

Meine beiden Töchter bei den Kinder bzw Jugend Lauf welche sie toll absolvierten und Magdalena auf das Podium lief.

Meine Frau und ich, liefen den Hauptlauf mit knapp 7km im Gelände. 

Nach über 2 Monatiger Laufpause war ich gespannt ob die Schmerzen wieder kommen würden. Aber siehe da, sie sind endlich weg.  
Ich lief eher langsam an, evtl auch der kurze Schritt vom vielem Radeln Schuld. Aber nach und nach kam ich immer besser ins laufen und so konnte ich noch einige überholen. 
Somit lief ich in meiner AK aufs Podium genauso wie mein Schatz.

Ergebnisse:

Summerauerlauf 2021 Auswertung final.xlsm






Samstag, 11. September 2021

EZF nach Wolfsegg

 Einzelzeitfahren in Wolfsegg!


Da mir ein laufen noch immer verwehrt ist, bin ich beim EZF nach Wolfsegg gestartet.
Ich war schon gespannt:

1. auf meine Form da ich diese Woche doch viele km gefahren bin

2. auf die Strecke


Gemeinsam mit meinem Vereinskollegen Matthias fuhr ich also nach Schwanenstadt.

Startnummer abgeholt und schon durften wir uns aufwärmen, warm fahren.
Gestartet wurde im Minuten Abstand.

Matthias vor mir. 

Mein Ziel war es den Matthias irgendwie einholen und immer brav auf die Watt Angabe schauen.

Ich kurbelte los und konnte einen guten Rhythmus fahren. Immer die Watt im Auge und voller Konzentration fuhr ich dahin und konnte auf Matthias aufschließen.

Mit 328 Watt im Schnitt auf den knapp 12 km mit 270 Höhenmeter schrammte ich knapp am Stockerl in der AK vorbei und konnte als 10.ter Gesamt bei den Zeitfahrrädern finishen.










Sonntag, 5. September 2021

Run und Bike Hirtstein Trophy und EZF in Weichstetten!

Hirtstein Trophy!

Run und Bike. Gemeinsam mit dem Dominik Haider war ich bei der Hirtstein Trophy am Start. Dominik als Läufer und ich als Biker, da ich noch immer nicht laufen darf.

Dominik lief en hervorragendes Rennen und konnte mir als Gesamt 4.ter von den Staffeln übergeben.
Ich konnte ganz gut beginnen und fuhr ein sehr gleichmäßiges Rennen. Ich konnte auch drei Biker überholen. Wobei mich aber auch der spätere Sieger überholte. So konnten wir als Gesamt 2.ter den Staffelbewerb finishen.



 EZF in Weichstetten!

Einen Tag nach meinem Einsatz als Staffel Biker war ich heute beim Einzelzeitfahren am Start Bei teilweise starken Wind versuchte ich immer über 300 Watt zu fahren. Mit dem 16 Platz Gesamt und 5.ter in der AK. Bin ich sehr zufrieden. Mit über 300 Watt und mehr als 43km/h Schnitt war es ein toller Wochenendabschluss.








Sonntag, 8. August 2021

Bike and Run in St. Oswald - Staffel

 Am Samstag den 07.08.2021 fand in St. Oswald bei Freistadt ein Bike and Run statt. 

Da ich verletzungsbedingt nicht laufen kann, daher ein Start beim Traun Triathlon nicht in Frage kommt, war ich froh dass ich bei dieser Veranstaltung als Biker einspringen durfte. 

Als erster durften die Einzelstarter weg laufen, mit 2 Minuten Abstand die Staffelläufer. 

Bei den Einzelstartern sehr viele vom Verein TripowerFreistadt.

Klemens konnte sich taktisch gut  Platzieren und spielte seine Fähigkeiten am Bike aus. Nach einem beherzten zweiten Lauf konnte er als Tagessieger finishen.


Mein Staffelpartner, Winter Andreas gab alles und übergab in aussichtsreicher Position. 
Mit noch gehörigem Respekt ging es für mich auf die beiden Radrunden. Ich konnte ordentlich drücken und mit der 7. besten Rad Zeit einige überholen. 
Bei der zweiten Übergabe klappte alles und Winter Andreas lief los. Aufgrund der doch starken Konkurrenz, konnte wir aber dennoch am 6.ten Platz finishen.


Ein Lob an den Veranstalter der innerhalb kurzer Zeit eine tolle Veranstaltung zu Wege brachte. Auch kam im Anschluss das leibliche Wohl nicht zu kurz und es war schön einige nette Athleten und Freunde zu treffen. Also bin ich nächstes Jahr wieder dabei. 

PENTEK-timing Zeitmessung bei Massensportevents 






Sonntag, 7. März 2021

Villach Wintertriathlon Staatsmeisterschaft

 Am 06.03.2021 fiel um 09:00 Uhr der Startschuss für die diesjährigen Staatsmeisterschaften im Wintertriathlon.

Bei kühlen Temperaturen mussten 7 km gelaufen, 11 km mit dem MTB und 10,5 km mit den Langlaufschi absolviert werden. 

Gestartet wurde im 5 sec Abstand, zuerst die Elite bis Startnummer 10, danach die Altersklassen.

Mit der Nummer 58 hatte ich also keinen Stress. 

Ich versuchte nicht allzu schnell anzulaufen um die Körner nicht schon zu Beginn zu verschießen. Ich konnte meine Laufrunden auf teilweise schwierigen Boden ganz konstant laufen und wechselte auf das MTB. 

Hier begann dann auch mein Debakel: Eine für mich nur sehr schwer oder gar nicht fahrbare MTB Strecke welche über gefrorenen, losen Schnee und Schlamm führte. Ich kam an diesem Tag mit diesen Bedingungen einfach nicht zurecht und musste sehr oft runter vom Rad und schieben. Dass dies nicht ganz spurlos vorüber geh ist klar. 1. Wird man richtig Müde vom ständigem Wechsel Lauf Rad, 2. verliert man dadurch auch gleich sehr viel Zeit. Zu Beginn wollte ich schon nach der ersten MTB Runde aufhören. Konnte mich aber doch überwinden und kam schon ziemlich kaputt zum Langlaufen. 

Der Wechsel ging recht leicht und ich lief mal in die erste von sechs harten Runden. Anstieg steil - Abfahrt sehr schnell. Ohne Rhythmus und ohne Kraft gelang es mir die Runden zu absolvieren . 

Schlussendlich kam ich dann als 25 in der Staatsmeisterschaftswertung ins Ziel. Das Podium als 4 ter in meiner AK verpasst. 

Aber es war auf alle Fälle wieder Wert zu starten und einmal Wettkampfluft zu schnuppern. Außerdem wird man durch so etwas nur härter und ist ein hervorragendes Training. 

Gratulation an meinen Schützling Oliver der 7.ter Gesamt und Silber in der AK holen konnte. 












Donnerstag, 22. Oktober 2020

Landesmeisterschaften Triathlon 2020 Sprint und Olympisch!

Resümee 2020 bei der Teilnahme der OÖ Landesmeisterschaften 2020

Sprintcup: Ak Wertung obwohl nur ein Bewerb auf Platz 2 







Olympischer Bewerb beim Aloha Traun Triathlon

Gesamt Platz 5  und 1. AK in der LM Wertung: