Samstag, 27. Mai 2017

Linz Triathlon - Ein toller Erfolg!

Am Samstag veranstaltete der TriRun Linz unter Leitung vom Weinzierl Peter den Linz Triathlon am Pleschinger See. Das Wetter war fabelhaft, Wassertemperatur angenehm. Der Wind hielt sich in Grenzen.
Ich startete auf der Olympischen Distanz, wo die Distanzen von 900m schwimmen, 45 km Rad fahren und als Abschluss noch 10,5km laufen zu bewältigen waren.-
Da für mich der Startschuss erst um 13:45 Uhr fiel, konnte ich mir noch in aller Ruhe den Sprint Bewerb ansehen. Diesen konnte der alte Haudegen Will Gerry gewinnen vor Bründl Alexander und dem Luftensteiner Peter.

Um 12:00 Uhr wurde der Bewerb der MD Distanz gestartet. Auch da konnte ich das Schwimmen noch sehen.
Dann ging es los, ich zog den Neo an und schwamm mich mit dem Kreindl Oliver ein. Vom Gefühl gar nicht so schlecht dachte ich mir. Denn noch während des ganzen Vormittages hatte ich kein gutes Gefühl.
Also um 12:45 Uhr wurde eingezählt und los ging es. Ich positionierte mich eher in der Mitte beim losschwimmen und hatte damit gutgetan. Ich konnte eigentlich das ganze Rennen ohne Mühe meinen Rythmus schwimmen. Beim Ausstieg hörte ich wie mir die Leute zu riefen, dass ich vierter sei. Das war dann doch überraschend.
Ich beeilte mich aufs Rad und kam nicht gleich in Tritt. Doch zum Glück hatte ich einen gleichwertigen Weggefährten. Ich und der spätere Tagessieger matchten uns gegenseitig und so konnte ich doch sogar schneller fahren als voriges Jahr.
Als Gesamt vierter kam ich also in die 2.te Wechselzone. Beim Schuhe anziehen spürte ich schon einen leichten Krampf im Oberschenkel.  Ich lief daher eher vorsichtig weg und konnte mich nach und nach an den dritten heranziehen. Noch vor der ersten Wende konnte ich Ihn überholen und mich auf den dritten Gesamtplatz schieben. Immer den 2. Platzierten vor Augen versuchte ich des Öfteren noch schneller zu laufen aber meine Beine wollten nicht.
So konnte ich am 3.ten Gesamt Platz finishen und meine AK gewinnen.

Gratulieren muss ich auch dem Aumayr Matthias der mit einer fabelhaften Rad und Laufleistung am 6.ten Platz nach vorne preschte. (Anmerkung: er überholte mehr als 200 Athleten auf der Strecke)

Ganz stolz bin ich natürlich auf meine Athleten die alle mit einander eine großartige Leistung ablieferten.
Ergebnisse..... 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen