Trainings Login:

www.perfectpace.com

Sonntag, 22. September 2013

Bergzeitfahren

Ich fuhr heute ein Bergzeitfahren von Magdalena über Oberbairing nach Hellmonsödt mit.
Dieses wurde vom Trirun Linz veranstaltet.
Bei der Feuerwache Nord in Urfahr wurde im 30 sec. Takt gestartet.
Da ich noch nie bei einem Bergzeitfahren mitfuhr, wußte ich gar nicht so reecht wie ich das angehen sollte. Mit meinem Rennrad fuhr ich als ich an der Reihe war, relativ zügig los. Aber es dauerte nicht lange, da packte mich auch schon das Jagdfieber als ich die ersten Starter die vor mir gestartet waren sah. So sammelte ich einige Radfahrer ein.
Ich konnte auch ganz gut mein Tempo durchziehen bis zur letzten Anhöhe vor Hellmonsödt, da ging mir dann doch ein wenig die Kraft aus und ich konnte nicht mehr so richtig durchziehen. Mit einer Zeit von 37:38 Minuten konnte ich so den 8.ten Gesamtrang erreichen.

Mittwoch, 18. September 2013

USPE auf ein neues in Fohnsdorf/Stmk

Zwei Wochen ist es nun her, dass ich bei den Verbandsmeisterschaften in Salzburg gewonnen habe. Nun wollte ich heute natürlich auch wieder gewinnen.
Es wurde wie üblich mit dem Schießen begonnen. Nach einer fast verpatzten ersten Serie konnte ich das Blatt noch gut wenden und mit 184 Ringen einen tollen Start hinlegen.
In der Therme Fohnsdorf durften wir im 25m Sportbecken die 300m schwimmen.
In diesem Alubecken fiel es mir aber schwer eine Rollwende zu machen, da es keine Bodenmarkierungen gibt. Mit einer Zeit von 4:05 bin ich aber sehr zufrieden. Habe ich doch zwei Rollwenden in den Sand gesetzt.
Nach einer Stunde Pause wurde in der Gundersonmethode gestartet. Für mich bedeutete das, dass ich als Erster mit 34 sec. Vorsprung weglief. Ich begann relativ gemütlich und zog das Tempo nach ca. 1700m an. So konnte ich mit der schnellsten Laufzeit des Tages von 10:19 Minuten als gesamt Tagessieger finishen.






Donnerstag, 5. September 2013

Tagessieg bei den USPE Verbandsmeisterschaft in Salzburg!!!

In Salzburg fanden heuer die Verbandsmeistersschaften im USPE statt.
Nach einer kleinen Pause nach Podersdorf habe ich mich entschlossen bei diesem Bewerb zu starten. Es ist immer toll bei so einem kurzweiligem und gut organisiertem Bewerb dabei sein zu dürfen.
Begonnen wurde wie üblich mit dem Schiessen. Ich konnte nach einer nicht so tollen Probeserie doch einen guten Rythmus finden und mit 187 Ringen auch gleich mal ordentlich an Punkten etwas vorlegen. Nach getaner Ballerei, ging es im Leistungszentrum von Rif weiter. Im 25m Becken wurden die 300m geschwommen. Ich durfte im schnellsten Lauf starten und kam mir neben dem Schentz Lukas (3:04) richtig langsam vor. Richtig überrascht war ich als mir meine Zeit mit 4:03 Minuten zugerufen wurde. Von da an war mir schon klar, dass es für die anderen sehr schwer sein würde mich noch zu schlagen.
Ich bereitete mich nun für den 3000m Geländelauf vor. Mit zahlreichen Steigerer und intensivem Aufwärmprogramm durfte ich auf der Laufbahn mit 1:03 Minuten Vorsprung starten. Nichts desto trotz rannte ich die ersten 400m auf der Bahn in 1:13 an. Die Beine fühlten sich toll an und ich konnte am ersten Km mit knapp über 3 Minuten durchgehen. Dann jedoch musste ich doch feststellen dass es ein wenig zu flott war und ich wurde von selbst ein wenig langsamer. Ich finishte den Lauf in 09:37 Minuten. Dies bedeutete eine der besten Laufzeiten.
Knapp aber doch verfehlte ich die 4000 Punkte Marke um 8Pkt.