Donnerstag, 1. Juli 2010

Training nach der Dr. Elmar Antony Methode


Nein, ich hab nicht den Trainer gewechselt. Ich befolge immer noch brav Martins Befehle und Anweisungen. Aber immer, wenn ich zuhause im schönen Oberösterreich verweile, statte ich meinem Rudertrainer - Dr. Elmar Antony - einen Besuch auf der Regattastrecke in Ottensheim ab. Als Mann der "Alten Schule" besinnt er sich immer eher auf die wesentlichen Dinge und kann sämtlichem Schnickschnack nicht sehr viel abgewinnen. Und so auch diesesmal ...

... mit Neo bekleidet hüpfte ich neben unzähligen Enten vom Rudersteeg ins Wasser der Regattastrecke. Kurz aufwärmen und bei der 1500 m Marke ging's dann los (Ziel: gerade schwimmen) - Elmar als Begleitperson strampelte am Damm mit und stoppte meine Zeit. Am anderen Ende der Strecke hieß es dann für mich raus ausm Wasser, rauf über die 60 Grad steile Böschung, Neo runter und da stand es: Elmars persönliches Fahrrad. Fitnesslenker statt Aufleger, Einkaufskörbchen hinten, Werkzeugtasche vorne und ein Sattel in tiefster Position. Den Neo um den Lenker gewickelt, die Brille und Kappe ins Körbchen geworfen und aufs Rad geschwungen! In Hobbithaltung und den Knien am Kinn ging's dann 2 km Vollgas zurück zum Bootshaus.

Es sollte dann noch ca. 30 min dauern, bis Elmar auch wieder da war. Training war wieder mal einen Lacher wert - es muss ja nicht immer alles High-Tech sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen