Mittwoch, 10. Juni 2015

Polizeitriathlon Mühlen 2015 (Stmk)

Nur mit zwei Tagen Erholungszeit nach dem Sprintbewerb in Linz, ging es nun gleich wieder ab nach Mühlen zum Sprinttriathlon in der schönen Steiermark.
Als ich mir die Starterliste ansah, stellte ich fest dass dies wohl die am stärkste besetzte Meisterschaft in Mühlen war. Ich war Neugierig ob ich mit den Topathleten aus der Steiermark mithalten könnte.
Aber nun einmal der Reihe nach. Ich begab mich also nach Mühlen wo ich als Staffelschwimmer eingeteilt war. Meine Staffelpartner waren Ich als Schwimmer / als Radfahrer niemand geringerer als der Peter Pichler / als Läufer der Wechselbaum Hubert.

Es wurden 500m im Badeteich gegen den Uhrzeigersinn rund um zwei Bojen geschwommen. Nachdem der Startschuss gefallen war, schwamm ich gleich mal voll los, ich wollte auf jeden Fall eine gute Zeit schwimmen. (7:22 waren dann ok) Bis dato wusste ich nämlich noch gar nicht ob ich den Bewerb zu Ende bringen würde, da ich den Bewerb vom Samstag noch spürte.
So schwammen wir in einer kleine Gruppe, Mord Heimo, Kropf Jürgen Ich und der Marchl Gerhard mit kleinem Abstand zum schnellsten Schwimmer. Mit ganz geringem Abstand übergab ich nun an den Peter Pichler der wieder den schnellsten Rad Split in den Asphalt schnitt. Ich entschloss mich nun doch aufs Rad zu steigen – wechselte also und fuhr los. Mit kleiner Panne beim Schuhe anziehen, die Einlegesohle wollte nicht mehr im Schuh bleiben – radelte ich die ersten KM. Es dauerte aber nicht lange und es fand sich eine kleine Gruppe. Bis zur Hälfte wollte niemand so recht jemand das Heft in die Hand nehmen. Ab der Wende verschärften wir aber das Tempo und auch ich versuchte das Tempo zu erhöhen, damit uns von hinten nur ja niemand mehr näher kommen würde. So zog ich doch zum großen Teil die Gruppe hinter mir her und wir kamen zurück in die Wechselzone. Ich wollte nur ja keine Panne und konzentrierte mich stark auf den Wechsel und der sollte perfekt funktionieren. Ich glaube so schnell hatte ich heuer noch nie in die Laufschuhe gewechselt. In der Zwischenzeit versuchte Wechselbaum Hubert den ersten PLatz in der Staffel zu verteidigen - dies gelang ihm leider nicht und wir wurden zweiter in der Staffelwertung.
Ich lief also aus der Wechselzone dicht gefolgt vom Mord Heimo und dem Kropf Jürgen. Es dauerte auch nicht lange da konnte Jürgen aufschließen. So liefen wir die ersten zwei Runden bis Jürgen einen Antritt wagte und sich von mir absetzen konnte, leider konnte ich nichts mehr entgegensetzen und so finishte ich als Gesamt Zweiter. Ich möchte aber auch erwähnen dass Kropf Jürgen Staatsmeister in Weyer gewesen ist J
Besonderen Dank möchte ich Roth Jürgen und seinem Team aussprechen die wieder einen tollen Bewerb  in Mühlen auf die Beine stellten. (http://www.lpsv-st.at)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen