Sonntag, 29. Mai 2016

TRAUN Triathlon 2015

Dieses Jahr hatten wir in Traun Glück mit dem Wettergott. Er bescherte uns ein herrliches Triathlon Wetter. Nachdem es voriges Jahr zu kalt zum Schwimmen gewesen war, durften wir uns heuer in die noch kühlen Fluten stürzen, dies war aber nicht so schlecht so konnte ich doch noch frisch werden nach dem Nachtdienst.
Ein besonderes Highlight heuer war, dass die Starnummer lt dem Triathlon Ranking vergebend wurden.
Ich durfte mich über die Nummer 9 freuen. Ich durfte also gleich in der ersten Reihe in der Wechselzone mein Rad einchecken.
Pünktlich fiel der Startschuss und los ging es. Die ersten Meter versuchte ich so schnell wie möglich anzuschwimmen – trotzdem war ich irgendwie in einem Gewusel drinnen. Nach einigen Metern löste sich dieses zum Glück auf und ich konnte ganz gut schwimmen. Ich hatte zwar das Gefühl dass ich nicht recht schnell wäre. Aber mit der Schwimmzeit von 10:43 Minuten kam ich doch ganz gut durchs Wasser.
Am Rad machte ich gleich zu Beginn mal richtig viel Druck, denn ich glaubte mich ja doch relativ weit hinten. So konnte ich Athlet um Athlet einholen.
Zurück vom Rad, mittlerweile war ich von einigen Mitstreitern umgeben, hieß es schnell wechseln und sein Lauftempo zu finden. Es ging ganz gut und ich konnte auch einen tollen Laufrythmus finden. Kurz an zweiter Gesamtposition gelegen kam auch schon der Prungraber Karl angeflogen und überholte mich. Ich versuchte einige Meter mitzulaufen. Dies gelang ein Stück – doch ich bekam so schreckliches Seitenstechen dass ich ordentlich an Tempo raus nehmen musste. So konnte mich der Mangold Wolfgang überholen. Wir kämpften noch die restliche Laufstrecke um den dritten Gesamtplatz. Den Spurt konnte jedoch der Mangold Wolfgang für sich entscheiden.
Ich bin aber über meine Platzierung und meine Laufleistung (3:35 Schnitt) sehr zufrieden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten