Sonntag, 12. Mai 2019

11.05.2019 Obergrafendorf Triathlon

Am Samstag fiel für mich der Startschuss in die Triathlon Saison. Da ich an dem von mir gewohnten Braunau Termin schon andere Verpflichtungen hatte, musste ich wohl oder übel diese Jahr mit einer Olympischen Distanz beginnen.
Im Nachhinein betrachtet, war es aber gar nicht so schlecht.
Ich fuhr also mit meinen beiden Schützlingen, Klemens Kreindl und Weinberger Stefan nach Obergrafendorf.
Man muss auch erwähnen dass dieser Bewerb wirklich gut Organisiert ist. Keine langen Wartezeiten, keine langen Wege - alles Top!

Einziger Wehrmutstropfen für mich ist der Wellenstart, die erste Welle bis 40 Jahre, zweite Welle Damen und die über 40 Jahr in der dritten Welle.
So fehlte mir doch ein wenig der direkte Vergleich.

Aber das Positive ist, das ich von Beginn an sehr gut wegziehen konnte beim Wasserstart. Ich schwamm gemeinsam mit einem zweiten bis zum ersten Landgang, ich schnell raus und schnell wieder ein, schon war ich Führender meiner Welle. Nach etlichem Überholen der langsamerern Schwimmer der vor mir gestarteten ,konnte ich mit einer Zeit von 20:54 das Schwimmen am 9.ten Rang beenden.

Zügig in die Wechselzone, den Neopren mit geübten Handgriffen abgestreift. Schon konnte ich mein Rad schnappen und mich auf die Radstrecke begeben. Diese kannte ich schon aus einigen Sprintteilnahmen. Wie gewohnt fehlte auch der Wind nicht.
Die vier Radrunden konnte ich fast konstant abspulen und mit 1:01:13 bin ich auch ganz zufrieden.

Nun durch die Wechswelzone gehuscht und rein in die Laufschuhe.
Es musste ein Runde dreimal durchlaufen werden. Irgendwie kam ich aber nicht recht auf Touren beim Laufen, es fehlte irgendwie der Rythmus. Ich versuchte noch so wenig Zeit wie möglich zu verlieren und konnte mit 39.07 auf die 10km ein halbwegs versöhnliches Ende finden.

Alles in allem aber ein toller Bewerb den ich als Sieger meiner AK und als 12.ter Gesamt beenden konnte.
Ergebnisse...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen