Samstag, 31. August 2019

Podersdorf MD

Mitteldistanz in Podersdorf!

Heuer wollte ich wieder einmal eine für mich ungewöhnliche Distanz in Angriff nehmen.
Nachdem ich schon öfters in Podersdorf am Start war, wollte ich es dieses Jahr wieder einmal probieren
Ich wollte über die Mitteldistanz mein Bestes geben.
Mit dabei war auch der Aumayr Matthias der seine zweite MD bestreiten wollte. So fuhren wir  gemeinsam nach Podersdorf, nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, holten wir unsere Startunterlagen.
Wie immer war die Orginastion sehr familiär und bestens organisiert. Auch der Kaiserschmarren war eine Klasse für sich.
Mir allerdings bereiteten die Temperaturen die größeren Sorgen. Abends um halb zehn hatten wir noch immer 26 Grad.
Am nächsten Morgen war es bereits schon früh gewiss dass ohne Neopren geschwommen werden sollte, was mir aber ganz recht war.
Nach ausgiebigen Frühstück, sahren wir uns den Start der Langdistanz um 07:00 Uhr an.

Um Punkt 10:00 Uhr ging es dann los, der Startschuss fiel für die  Mitteldistanz. Ich reihte mich ganz gut ein und konnte ganz ruhig und kontrolliert mein Schwimmen absolvieren.
Als 11.ter aus dem Wasser konnte ich ganz zufrieden sein.
Auc der Wechsel gelang ganz gut nud ich rollte mal drauf los. Mit wenig Wind ging es nur so dahn und ich flog über die Radstrecke. Ich achtete auch darauf genug zu trinken. Aber kurz vor Beginn der letzten 30km Runde ging es mir plötzlich richtig schlecht. Kein Druck mehr am Pedal und heftige Krämpfe vom Hüftbeuger an bis zu den Zehen.
So fuhr ich dann, bzw rollte ich im wahrsten Sinne noch die Runde und beendete das Rennen nach dem Radfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen