Samstag, 7. Juli 2012

Pleiten Pech und Pannen

Wie angekündigt war ich beim Steel Town Man über die Olympischw Distanz am Start. Ich war voll gespannt wie es werden würde, da ich ja diese Woche bereits einiges in den Beinen hatte.
Also rein ins Wasser und los ging es. Ich kam sehr gut weg und konnte gut meinen Rythmus schwimmen. Schon nach den ersten dreihundert Metern war ich ziemlich allein, konnte keinen Wasserschatten nutzen. Letztes Jahr hatte ich da besonderes Glück und konnte mit dem Ermeling Wolfgang mitschwimmen. Nun hatte ich ein kleine Gruppe an den Hacken. Ich kam nach einem für mich gutem Schwimmen als 9er Gesamt aus dem Wasser. Wechsel verlief optimal und los ging es auf die Radstrecke. Doch wie wenn es diese Woche verhext wäre, hatte ich nach drei Km einen platten Vorderreifen. Obwohl ich sogar eine Pannenmilch im Reifen hatte, war die Luft innerhalb weniger Metern raus und ich stand auf der Felge.
Also das Rad genommen und zurückgeschoben - es heißt ja wer liebt, der schiebt!
Sabrina und meine zwei kleinen Mädels die mir zu sehen wollten, warteten natürlich vergebens dass ich vorbeiradeln würde.
Nun heißt es den Platten beheben und mal ein kleine Pause machen.

1 Kommentar:

  1. Interesting Article. Hoping that you will continue posting an article having a useful information. Heizung kaufen

    AntwortenLöschen