Freitag, 31. Dezember 2010

Letzter Lauf im Jahr 2010

Silvester Lauf in Linz!


Dieses Jahr lief ich unter anderem für den Ausdauer Pool. Dafür wurde vor dem Start noch ein Gruppenfoto geschossen. Ausdauer Pool

Um 15:30 Uhr wurde am Hauptplatz in Linz der Silvester Lauf gestartet. Der Hauptlauf beträgt 6km die auf zwei Runden aufgeteilt werden. Angefeuert wurde ich dieses Jahr fleißig von meiner Tochter Magdalea und meiner Frau Sabrina.

Ich rannte der Meute hinter her, unglaublich wieviele ein enormes Tempo anlaufen können. Ich versuchte also so wie letztes Jahr ziemlich zwei gleichmäßige Runden zu laufen. Es gelang mir nicht ganz. Konnte aber mit einer Zeit von 20:40 eine für mich passable Zeit erbringen. Das bedeutete der 17. Platz gesamt und den 6. Platz in der AK 30. Mit meinen Vereinskollegen Karl Martin und Bauer Martin erreichte ich in der Mannschaftswertung den 2. Platz.
Das ist eine solide Ausgangsleistung für das kommende Jahr. Weiterer Bericht

Ergebnisse...


Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!!


Ich wünsche allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Mögen sich alle Wünsche erfüllen und jeder bekommen

was er sich erwartet.


lg

Martin

Sonntag, 19. Dezember 2010

Katsdorf Altjahreslauf

Zum ersten Mal startete ich heute beim Altjahreslauf in Katsdorf. Der Wettergott hatte ein einsehen und schickte uns erträgliche Temperaturen. Bei -1 Grad ging es um 13:30 Uhr los.
Die Strecke (7,2 Km) bestand aus zwei anspruchsvollen Runden die mit jeweils zwei Anstiegen gespickt waren.
Die erste Runde versuchte ich mich zu orientieren wo ich den mit meiner Leistung stehe. Ich merkte jedoch gleich dass mir diese Bergauf Passagen nicht lagen. Doch da musste ich die Zähne zusammen beißen, wollte ich doch nicht vom Kellerer Helmut eingeholt werden.
Ich konnte also als vierter in meiner AK finishen. weiterer Bericht...

Ergebnisse

Dienstag, 23. November 2010

Kekse backen!


Heute durfte unsere Magdalena das erste mal Kekse backen. Natürlich hat ihr das Ausstechen ud das Herumgatschen mit dem Teig richtig gut gefallen.

weitere Bilder

Dienstag, 26. Oktober 2010

Märchenwanderweg mit der Familie!

Heute am Nationalfeiertag fuhr ich mit meiner Familie, Magdalena, Richard und Sabrina nach Schenkenfelden zum Märchenwanderweg. Dieser eignet sich toll für einen gemütlichen Spaziergang auf herrlichen Waldwegen. Außerdem ist er super toll lustig mit den ganzen Märchenfiguren entlang des Weges. Für die Kinder immer ein Erlebnis.
Ganz super zum klettern eignet sich dann der Hirtenstein für den man einen kleinen Umweg machen muß, aber dafür entschädigt dann die Besichtigung der Einsiedler Höhle die ebenfalls ganz in der Nähe ist.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Magdalena unsere süsse Maus!

Unsere Magdalena wird von Tag zu Tag lebhafter und erkundet die Welt.

Da gehört ein Portion Schaum Becher

genauso dazu wie die erste Flugstunde.
Das gefällt Ihr so gut dass Sie nicht mehr aufhören möchte, ein kleiner Nimmersatt.

Freitag, 15. Oktober 2010

Polizei Schwimm Landesmeisterschaft

Heute wurden im Raab Heim wieder die Landesmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen.
Heuer gab es BZS sei Dank wieder eine Menge neue Gesichter, da bleibt zu hoffen dass endlich wieder Nachwuchs im Polizeisport nachkommt.


Ich nahm mir heuer wieder vor, alle Lagen, d.h. dass ich 50m Brust und Kraul sowie 100m Brust zu schwimmen.
Es machte mir sehr viel Spass und ich konnte ganz gute Zeiten schwimmen, was bedeutet dass ich zwei persönliche Bestzeiten erreichen konnte. Außerdem konnte ich bei fünf Starts vier Goldene

und eine Bronzene Medaille erringen.
Spannend war die Staffel, wo ich als Schlußschwimmer eingesetzt war. Ich schwamm gleichtzeitig mit Luftensteiner Freddy und konnte mich Anfangs ein wenig absetzen, verlor aber auf der zweiten Länge meinen Vorsprung und so wurden wir hiner der BZS Staffel und Perg dritter.


weitere Bilder hier
Tips vom 20.10.2010

Donnerstag, 30. September 2010

MTB Ausfahrt auf die Ebenforst Alm

Heute fuhren wir bei knackigen Herbsttemperaturen gut verpackt von der Innerbreitenau bei Molln Richtung Bodinggraben, wo es dann beim Parkplatz des Kalkalpen Nationalparks links hinauf zur Ebenforstaualm geht. Kurz vor der Alm stand uns dann aber die größte Herausforderung bevor. Das Überqueren der von tausend Kuhtritten zerstörten Wiese, die wegen des Regens nicht unbedingt zum Absteigen animierte. Bei der Hütte mussten wir dann alle feststellen, dass uns nicht nur der Dreck im Gesicht klebte, sondern auch etwas Kuhsch****e dabei war. Nach einer kurzen Brettljausn und einem wärmenden Tee (viel zu teuer!), ging's wieder retour zum Bus. Dort versuchten wir 3 dann ohne Erfolg die Räder im 5 °C kalten Wasser sauber zu kriegen. Ich habe meines dann einfach zur Gänze reingeworfen. Coole Tour auch für kühlere Tage.




Donnerstag, 16. September 2010

MTB Polizei LM in Gallneukirchen

Hi!

Also eigentlich habe ich ja noch Pause bis Ende September, aber nachdem das MTB Rennen direkt bei meiner Haustüre vorbei führte, wollte ich trotzdem starten.
Also stellte ich mich um 11:00 Uhr zum Start. von Beginn an wurde ich vorerst mal durchgereicht, meine Beine wollten so gar nicht in die Gänge kommen.
Aber bereits am zweiten Anstieg konnte ich einen Rythmus finden und Platz für Platz gut machen.
Leider fuhr ich mit ein wenig zu wenig Luft, sodaß ich mir so nach 4-5 km einen Platten fuhr.
So war das Rennen für mich vorzeitigt aus.

Mit dabei war auch die Simone die sich sehr wacker schlug. Siehe Simonesteinecker.blogspot.com

Montag, 16. August 2010

Polizei Europameisterschaft

Am Sonntag den 15.08.2010 um 10.00 Uhr fiel der Startschuß für die Triathlon EPM in Kitzbühel. Ich hatte die Ehre wieder, so wie 2006, mein Land zu vertreten.
Dieses Rennen verlief über die Olympische Distanz, d.h. dass 1500m zu schwimmen, 39,6km zu radeln und dann noch 10km zu laufen waren.
Nachdem es zum Start sehr regnete durfte mit Neopren geschwommen werden. Dass war für mich vielleicht ein kleiner Vorteil, da ja durch meinen Fingerbruch einige Schimmkilometer abgingen. Ich konnte mit einer Zeit von 22:05minuten, 15sec hinter dem schnellsten Österreicher, Labmayr Peter vom PSV-Linz, aus dem Wasser steigen.


Nach dem Wechsel konnte ich rasch auf Peter aufschließen und wir konnten gemeinsam mit zwei anderen Atlethen Tempo machen. Es wurde ein hohes Tempo gefahren um noch eine Gruppe vor uns einzuholen, dieses konnte Peter leider nicht mehr mitgehen und mußte reißen lassen.

Nach den 9 Runden gelang mir ein ganz guter Wechsel und wechselte auf meine sonst so gute Disziplin, auf den 10km Lauf. Aber dieses Mal sollte es mir so vorkommen wie wenn es ein Halbmarathon sein würde. Es ging einfach nichts beim Laufen. So konnte ich meinen Top 20 Platz nicht mehr halten und finishte auf dem 25. Platz.



Es freut mich jedoch sehr, wenigstens bester Österreicher geworden zu sein.






Ergebnisse!!

Fotos

Samstag, 14. August 2010

Zuschauen beim Weltcup



Heute durfte sich unsere Kleine einen Guster beim Zuschauen des Weltcups der Herren in Kitzbühel holen. Um mich morgen so richtig anzufeuern.
Gut ausgerüstet waren wir an der Strecke.

Dienstag, 10. August 2010

Fit für die EPM?

So, nun ist es nicht mehr lange bis zur Europameisterschaft der Polizei im Triathlon in Kitzbühel.
Ich hoffe dass ich meine Schwimmleistung im Bewerb wieder steigern kann, der gebrochene Mittelfinger tut nämlich immer noch weh.
Aber ich bin guter Hoffnung dass ich am Rad und beim Lauf eine gute Leistung abrufen werden können.
Man fährt ja nicht jeden Tag zu einer EM.

Also werde ich morgen noch mal eine kleine Tempoeinheit einlegen um mir noch den allerletzten Schliff zu holen.

Ich hoffe Ihr haltet mir alle die Daumen am Sonntag!!!

Bericht wird folgen.

Dienstag, 3. August 2010

Neues Raddress!!


Für die Magdalena haben wir ein neues Raddress.

Sieht echt toll aus, nun steht unseren weiteren Trainingsfahrten nichts mehr im Wege.

Altststadt Marathon - Staffellauf


Ich durfte am Samstag beim Altstadt Marathon für die Ausdauerpool Staffel teilnehmen. Es war wie gewohnt sehr gut vom Karlsböck Max organsiert und es wurden wieder die besten Läufer rekrutiert.

Mit einer Gesamtzeit von 1:53 für den Marathon waren wir sehr zufrieden und konnten natürlich den Gesamtsieg erreichen.

Ich durfte als Startläufer weglaufen und konnte unsere Staffel gleich von Beginn an die Spitze setzen.




Montag, 2. August 2010

Bruchpilot wird Landesmeister und Tagessieger

So, jetzt ist es mir endlich gelungen. Beim 3 Länder Cross Triathlon (800 m - 42 km - 7 km) hab ich mir neben dem Landesmeistertitel auch den Gesamtsieg geholt. Und jetzt zum interessanten Teil des ganzen Bewerbes:
Schwimmen ok. Am Bike hatte ich das Glück, mich gemeinsam mit einer 3er Gruppe Männer von den anderen Mädls abzusetzen. Bis zur Hälfte der Strecke konnte ich das hohe Tempo mithalten. Erst beim Schiebestück im Wald musste ich sie dann ziehen lassen. Gott sei Dank hat mich dann doch noch jemand eingeholt, mit dem ich dann weitergeflitzt bin. Nach einer rasanten Asphaltabfahrt ging's dann im 90° Bogen auf ein Schotterwegerl. Beide viel zu schnell, um die Kurve noch zu kriegen, stieg zuerst mein Vordermann vom Rad und landete am Schotter und dann in der Wiese. Mein Ausweichmanöver ging kläglich in die Hose und vor lauter Bremsen und Lenken sah ich mich dann auch schon den Schotter küssen. Mich hat's dann leider etwas ärger erwischt. Aber kaum hatte ich mich verschaut, saß ich auch schon wieder auf meinem Bike und wurde von dem anderen Bruchpiloten angeschoben. So ging's mit blutverschmierten Handflächen, Schulter und Knie weiter.
In der Wechselzone bemerkte ich dann die Tschechin Sarka Grabmüllerova hinter mir, die mich nach dem ersten Laufkilometer überholen konnte. Da ich mit ihr mitlaufen konnte, versuchte ich bei der nächsten Steigung Tempo zu machen und konnte ein Loch aufreissen. Mit letzter Kraft ist es mir dann gelungen, den kleinen Vorsprung bis ins Ziel zu halten.
Dank der guten ärztlichen Versorgung durch das Deutsche Rote Kreuz schau ich jetzt aus wie ein Verbandskasperl im Faschingsumzug.
Ergebnis

Sonntag, 18. Juli 2010

Zeitfahren Windlegern, Traunkirchen


Um nicht an Trainingslangeweile zu sterben, beschlossen meine Schwester Lisa und ich, beim Zeitfahren zum Gasthaus Windlegern an den Start zu gehen. Gestartet wurde in der Nähe von Traunkirchen am Traunsee, wo es dann 4,7 km einfach nur bergauf ging (350 Hm). Zielankunft war beim Gasthaus Windlegern, wo es als Belohnung eine Kühle Blonde und für alle Lulus Apfelsaft G'spritz gab.

Dank der Amazonas-Hitze quälten sich Lisa und ich mit extrem schweren Bleibeinen die Kurven hoch und belegten schlussendlich bei insgesamt nur 4 Starterinnen die Plätze 3 (ich) und 4 (Lisa). Den Sieg bei den Weiblein holte sich Silke Schrattenecker vom Arbö Ricoh Ladies Team vor Brigitte Gratzl (RC Lambach). Bei den Männlein ging der Sieg an Pepi Hofer von der Radunion Bad Leonfelden.

Lässiger, gmiatlicher Bewerb vom Drahtesel Team, wo man wusste, dass man im schönen Salzkammergut gestartet ist: Lederhosenoutfit bei der Siegerehrung!

Freitag, 16. Juli 2010

Aqua Jogging (von Simone)

Waehrend der verschwitzte Durchschnittsoesterreicher um den letzten freien Liegeplatz am See kaempft, um sich die Sonne kraeftig auf den Ranzn scheinen zu lassen, freute ich mich gestern einfach nur ueber das Unwetter in Leoben inkl. Hagel, Regen, Gewitter und kuehlen 19 Grad Celsius.

Tagsueber noch mit Bleifuessen ausgestattet, schluepfte ich beim ersten Regentropfen sofort in meine Laufschuhe und auf ging's! Dank meiner eingeschraenkten Weitsichtigkeit hab ich natuerlich nicht beruecksichtigt, dass das Unwetter doch noch schlimmer werden koennte. Nach gut einer Stunde war zwischen Donner und Blitz nur das aeusserst monotone "Quietsch-Quietsch" meiner durchnaessten Schuhe zu hoeren, die ploetzlich je 500 g mehr wogen. Meine "High-Tech-100% Cotton-Laufhose" aus den 70ern erwies sich ebenfalls als 0% water-proof. Aufm Rueckweg musste ich mich wie eine Knackwurst abschnuerren, um sie nicht wegen der hohen Wassersaettigung auf der Strasse liegen zu lassen.

Ohne vom Blitz gegrillt zu werden, kam ich wieder gut zuhause an. Duschen war dann gestern auch hinfaellig :-)

P.S.: Umlaute auf der Tastatur nicht auffindbar!

Sonntag, 11. Juli 2010

2. Platz bei der Kalk Trophy 2010


Dank meiner netten Schwester Lisa musste ich mich dazu überreden lassen, bei der Kalk Trophy in Molln an den Start zu gehen. Nach einer kleinen Panne und Affenhitze schaute zweimal der 2. Platz für mich heraus, € 100 Preisgeld und zwei schöne Kalksteine als Erinnerung.

Das Besondere an der ganzen Sache: ein EZF (8,1 km/700 Hm) als Qualirennen für das anschließende Tunnel-Race (5,2 Kilometer/530 Höhenmeter - davon 3,5 Kilometer unter Tag bei durchgehend gleichmäßigen 15 Prozent Steigung).

Mit 70 Startern gings im 1/2 Minuten-Intervall auf der Schotterstraße Richtung Pfaffenboden. Für das Zielgelände hatte sich der Veranstalter - Naturfreunde Steinbach-Grünburg - und der Hauptsponsor - Bergbauunternehmer Kurt Bernegger - einiges einfallen lassen. Ein Steinbruch mit zwei Baggern als Zielbogen, riesige Kalksteinfelsen als Siegertreppchen und jede Menge Staub. Nach der Zeitauswertung durften sich die 15 besten Damen und Herren nochmals runter ins Tal begeben, wo am Betriebsgelände der Firma Bernegger der Startschuss aus einer Jagdflinte für das Tunnel-Race durch den Firmenchef Kurt Bernegger erfolgte.

Fazit: Trotz mörderischer Hitze, Bergbauluft im Tunnel, einem Patschn vorm Start zum Tunnel-Race und Spatzn in den Oberschenkeln, eine wirklich super Veranstaltung mit familiärer Atmosphäre und cooler Location.

Ergebnisse
Fotos



Mittwoch, 7. Juli 2010

Schmerzliche Zwangspause!!

Ab heute beginnt für mich eine schmerzliche Zwangspause. Beim gemütlichen Morgenlauf, unbeschwert und ganz in meinen Gedanken versunken, lief ich durch den Wald. Einmal nicht aufgepasst und schon war es passiert, ich stolperte über eine Wurzel und fiel voll der Länge nach hin. Ich konnte mich nur mehr ein bißchen auf die linke Seite drehen, um nicht auf das Gesicht zu fallen.
Mit dem linken Unterarm ratterte ich über irgendwelche Wurzeln, ich dachte gleich nach dem Aufprall, "Verdammt, da hätte ich mir aber was brechen können!". Mit mäßigen Schmerzen lief ich die restliche Strecke heim.

Zuhause angekommen, begutachtete ich meine Blessuren. Abschürfungen auf der ganzen linken Körperhälfte, geschwollener linker Mittelfinger. Ich dachte an eine Prellung und behandelte ihn mal mit Sportgel. Nachdem es aber im Laufe des Tages immer schlimmer wurde, der Finger war mittlerweile blau angelaufen, suchte ich doch das UKH auf. Dort wurde mittels Röntgen ein Bruch festgestellt. Das heißt jetzt, dass ich Trainingspause habe und mich im Krankenstand befinde.


lg
Martin

Donnerstag, 1. Juli 2010

Training nach der Dr. Elmar Antony Methode


Nein, ich hab nicht den Trainer gewechselt. Ich befolge immer noch brav Martins Befehle und Anweisungen. Aber immer, wenn ich zuhause im schönen Oberösterreich verweile, statte ich meinem Rudertrainer - Dr. Elmar Antony - einen Besuch auf der Regattastrecke in Ottensheim ab. Als Mann der "Alten Schule" besinnt er sich immer eher auf die wesentlichen Dinge und kann sämtlichem Schnickschnack nicht sehr viel abgewinnen. Und so auch diesesmal ...

... mit Neo bekleidet hüpfte ich neben unzähligen Enten vom Rudersteeg ins Wasser der Regattastrecke. Kurz aufwärmen und bei der 1500 m Marke ging's dann los (Ziel: gerade schwimmen) - Elmar als Begleitperson strampelte am Damm mit und stoppte meine Zeit. Am anderen Ende der Strecke hieß es dann für mich raus ausm Wasser, rauf über die 60 Grad steile Böschung, Neo runter und da stand es: Elmars persönliches Fahrrad. Fitnesslenker statt Aufleger, Einkaufskörbchen hinten, Werkzeugtasche vorne und ein Sattel in tiefster Position. Den Neo um den Lenker gewickelt, die Brille und Kappe ins Körbchen geworfen und aufs Rad geschwungen! In Hobbithaltung und den Knien am Kinn ging's dann 2 km Vollgas zurück zum Bootshaus.

Es sollte dann noch ca. 30 min dauern, bis Elmar auch wieder da war. Training war wieder mal einen Lacher wert - es muss ja nicht immer alles High-Tech sein.

Dienstag, 22. Juni 2010

Tagessieg beim Polizei Triathlon in Fischlham - Landesmeister




Heute um 11:00 Uhr wurde in Fischlham die Polizei Landesmeisterschaft im Triathlon ausgetragen. Dabei mussten 600m schwimmen - 20km radfahren - 6km laufen bewältigt werden.

Es stürzten sich an die 60 Starter in die Plana, ein Baggersee in Fischlham, der angeblich 15 ° warm war. Ich konnte ganz gut neben Labmayr Peter und Luftensteiner Freddy wegschwimmen.
Bis zur ersten Boje waren einige Schwimmer beisammen, dann zerfiel das große Paket und ich versuchte am Peter dran zu bleiben. Es ging ganz gut und ich konnte als gesamt Zweiter aus dem Wasser steigen. Nach dem Wechsel waren wir zu viert, Peter, zwei Staffelfahrer und ich. Wir machten Druck, um niemanden mehr herankommen zu lassen, jedoch erwiesen sich die beiden Staffelfahrer nicht wirklich als Hilfe, sodass Peter und ich Tempo machen mussten. Am ersten langen Anstieg fuhr Peter mit hoher Geschwindigkeit rein, konnte aber das Tempo nicht halten, sodass ich in Führung ging. Etwa zur gleichen Zeit wurden wir vom Stadlbauer Josef - ein Staffelfahrer - überholt . Ich traute mich nicht richtig sein Tempo mitzugehen, forcierte aber dann doch die Geschwindigkeit und war auf einmal alleine. Auf der zweiten Runde, kurz vor dem langen Anstieg, wurde ich vom Seyrkammer Karl eingeholt. Da ich wusste, dass er sehr gut mit dem Rad unterwegs ist, sprachen wir uns ab und konnten zu 2t gut Tempo machen. So kamen wir mit Vorsprung in die Wechselzone. Dort verpatzte ich ein wenig den Wechsel; war aber nicht so schlimm, denn der Karli patzte noch viel mehr als ich. Ich konnte also als führender Einzelstarter loslaufen. Ich versuchte das Tempo hoch zu halten, wollte ich doch eine gute Laufzeit abliefern.

Auf der Laufrunde merkte ich jedoch, dass ich ganz gut unterwegs war und sogar die führende Staffel in Reichweite war. Mit diesem Ansporn konnte ich das Tempo hoch halten und holte die Staffel am letzten Kilometer ein. Ich finishte also als Gesamtführender und verteidigte somit meinen Landesmeistertitel.

Bilder... Video vom Sport Pauli

Ergebnisse...

Samstag, 19. Juni 2010

Vize-Staatsmeisterin bei der Cross ÖStM

Juhu! Ich habs geschafft. Ich darf mich jetzt Vize-Staatsmeisterin im Crosstriathlon schimpfen. Mein Saisonziel hab ich somit erreicht. Jetzt werd ich professioneller Couch Potatoe. :-)
Hier jetzt mal ein kleiner Rennbericht vom zachsten Rennen überhaupt in meinem kleinen bescheidenen Triathlondasein.

Zunächst wurde mal die Schwimmstrecke von 1500 auf weniger reduziert, da wir sonst aufgrund der wirklich niedrigen Temperaturen alle als Tiefkühlgemüse rausgekommen wären. Ich stieg dann als 4te Frau ausm Wasser und konnte mich auf den 5 Bikerunden auf den 2ten Platz vorkämpfen, den ich dann auch nicht mehr hergeben wollte. Dank meinem Ameisenhirn hab ich natürlich die Kontaktlinsen in Leoben vergessen und mir in meinem Freizeitstress nicht die Zeit genommen, die Bikestrecke nochmals anzusehen. Hab dann nicht alles so scharf gesehen und die zwei Steilpassagen bin ich einfach aufm Hintern runtergerutscht. Biken war für mich super; lediglich die Siegerin Martina Donner war nie in meiner Reichweite. Beim Laufen fand ich gleich einen guten Schritt und so konnte ich nochmals gut 2 min. gut machen.

Am Schluss ging der Sieg und somit der Staatsmeistertitel ungefährdet an Martina Donner. Ich holte mir den Vize-Staatsmeistertitel und den Sieg in der Elite I Klasse.

Ein großes Dankeschön an mein kleines Betreuerteam, das aus meinem ehemaligen Rudertrainer Dr. Elmar Antony und meiner Schwester Lisa bestand, die mich ordentlich anfeuerten.

P.S.: Ordentliche Fotos werden noch nachgetragen.

Ergebnisse
Fotos

Sonntag, 13. Juni 2010

Gallneukirchner Duathlon - OÖ LM 3.Platz




Um 10:00 Uhr wurde am Sportplatz in Gallneukirchen die Landesmeisterschaft im Duathlon Kurzdistanz (7/33/4) ausgetragen. Ich wollte es heute einfach mal probieren wie es mit meine Fuß geht, denn am Freitag hatte er ja ganz gut gehalten. Doch heute tat er schon beim Einlaufen weh. Bei jedem Schritt verspürte ich einen kleinen Schmerz. So lief ich mal ganz verhalten an, um meinem Fuß nicht schon in der ersten Runde zu viel zu zumuten. Ich kam ganz gut über die Runden und konnte knapp vor Tanzer Alfred und Gaberc Manfred auf die Radstrecke gehen. Ich versuchte nun soviel Boden wie möglich gut zu machen.. Ich hatte vom Druck am Pedal zwar ein gutes Gefühl, aber mein linker Fuß tat mir mit jeder Umdrehung weh. Ich versuchte auch meine unmittelbaren Mitfahrer nicht zu verlieren und konnte so mit einer passablen Zeit in die Wechselzone fahren. Beim Loslaufen des zweiten Laufes wollte ich schon abbrechen, aber genau dann stand der Madlmair Andi da und feuerte mich gehörig an. So lief ich doch noch bis ins Ziel durch. Mit dem dritten Rang in der Elite 2 bei der LM bin ich ganz zufrieden und hätte es gar nicht erwartet. So konnte ich neben Prungraber Karl und Rothberger Markus am Podest stehen.

Ergebnisse...
und hier

Duathlon LM in Gallneukirchen (von Simone)


Endlich war es wieder so weit. Unser Verein - SV Gallneukirchen - war auch heuer wieder der Veranstalter der Duathlon Landesmeisterschaften über die Kurzdistanz (7-30-4 km). Und mit von der Partie waren natürlich der Martin und ich.

Zu Martins Rennverlauf kann ich jetzt natürlich nichts schreiben; den hab ich ja erst im Ziel wieder gesehen. Bei uns Mädls gings dafür heuer mal richtig zur Sache. Gleich beim ersten Lauf konnte sich Karin Gaberc gemeinsam mit zwei starken Läuferinnen an die Spitze setzen. Kurz dahinter ich mit Daniela Rechberger. Ich konnte mich dann noch vorkämpfen und wechselte als Dritte aufs Rad. Auf der gesamten Radstrecke (3 Runden) war es ein ständiger Wechsel zwischen Dani, Karin und mir, wobei uns die Radkönigin Dani auf der letzten Runde dann doch noch eine Minutenpackung verpasste. Beim abschließenden Lauf musste ich dann kurz abreissen lassen und platzierte mich somit auf dem 3ten Gesamtplatz hinter Dani und Karin. In der Elite I Klasse reichte es für den Landesmeistertitel. :-)

Für mich heißt es jetzt mal Kraft tanken, damit ich die nächsten 2 Prüfungswochen gut überlebe. Kommende Woche steht dann mein erster Saisonhöhepunkt am Programm: Die XTerra ÖStM in Thalheim bei Wels, wo es dann wieder "Pack den Stier bei den Hörnern" heißt.

Ergebnisse

Freitag, 11. Juni 2010

Triathlon LM der Polizei in NÖ

Um 14:30 Uhr wurde am Ebersdorfer See in NÖ die Landesmeisterschaft der Polizei im Triathlon ausgetragen. 700m / 21 km / 4,5
Bei schönsten, ja richtig heißem Wetter wurden in diesem See 700m geschwommen. Natürlich mischte ich kräftig mit.
Nach einem schnellen Schwimmen,ich konnte hinter Labmayer und Luftensteiner dran bleiben. Wir konnten uns bereits von der folgenden Meute absetzen. Mit einem kleinen Polster ging es nun auf zwei Radrunden. Da hatte ich auch einiges an Glück, da ich fast im Graben gelandet wäre. Wir waren uns am Rad einig dass uns niemand mehr einholen sollte. So konnten wir unseren Vorsprung noch ausbauen. Mit knapp 40 km/h Schnitt flogen wir geradezu über die teilweise schwierige Strecke.
Bei sehr großer Hitze mußten nun 4,5 km laufend bewältigt werden. Luftensteiner legte von Beginn an ein sehr hohes Tempo vor wo nur mehr Moucka folgen konnte, nach knapp 2 km konnte Moucka Luftensteiner hinter sich lassen.
Moucka konnte in einer Zeit von 57:20 Minuten den Tagessieg für den LPSV OÖ erlangen. Dicht gefolgt von Luftensteiner der wenige Sekunden hinter Moucka den zweiten Platz belegte. Der am Rad sehr starke Lamayer Peter konnte am dritten Platz finishen.

Lg Martin

PS: Natürlich gilt mein Dank an meine Physiotherapeutin Rechberger Daniela die meinen Fuß ordentlich getapt hat damit ich fast schmerzfrei laufen konnte!!!

weitere Bilder... noch mehr Bilder...

Montag, 7. Juni 2010

Magdalenas 1.er Geburtstag


Hallo!
Heute habe ich meinen ersten Geburtstag gefeiert. Ich habe mich natürlich sehr über die vielen tollen Geschenke gefreut und dass mich soviele Leute besucht haben.

Hier könnte Ihr ein paar Fotos sehen...

Kein Laufen!!

Ja jetzt hat es mich für heuer ewischt. Irgendwie hab ich mir im linken Fuß mein Fußgewölbe beleidigt. Ein Lauftraining seit einer Woche nur bedingt und ganz locker möglich.
Das tut ganz schön weh, denn es ginge jetzt schön langsam daran an meiner Wettkampfform zu arbeiten um im August voll fit zu sein. Weiters stünden in nächster einige Wettkämpfe an die ich doch gerne bestritten hätte. Aber da muß ich mal schaun ob das was wird.

Samstag, 29. Mai 2010

Wieder zurück aus Marokko - von Simone

Für eine Woche war ich jetzt in Marokko verschollen. Eindrücke konnte ich viele sammeln: zwei geologische Ausflüge mit unseren Professoren; einer davon in das Gebiet des Hohen Atlas (4000 Hm), ein kurzer Besuch in einer vom Tourismus kaum entdeckten Stadt Namens Ait Ourir und ein abschließender Rundgang durch die Gassen von Marrakesch, wo es dann hieß: ,,Um den Preis feilschen, wo es geht!"

Die meiste Zeit verbrachten wir dann aber doch zu 2t in unserem Feld; einem Auslaufgebiet des Atlasgebirges, wo es dann von 8-17 Uhr rauf und runter ging. Spätestens nach 4 Stunden konnte man keinen Stein vom anderen unterscheiden, die Füße taten weh und die Suche nach einem Schattenplatzerl war angesagt.

Gemeinsam mit unserem Professor vom Reservoir Engineering Institut schaffte ich es, jeden zweiten Tag eine kleine Runde durch die Landschaft von Marokko zu laufen. An den anderen Tagen traf ich mich frühmorgens um 6 mit einer Studienkollegin am Hotelpool - der gemessene 14 m lang war - und paddelte ein wenig im Wasser herum.

Im Juni stehen jetzt noch etliche Prüfungen am Programm. Sportlich nähert sich der Galli Duathlon und die Cross-ÖStM in Thalheim bei Wels, die für heuer mein erster Saisonhöhepunkt sein werden.

Donnerstag, 27. Mai 2010

USPE Landesmeisterschaften in NÖ

Um 08:00 Uhr begann in St. Pölten die Landesmeisterschaft im USPE für NÖ. Es musste als erstes der Schwimmbewerb absolviert werden. Geschwommen wurde dabei in einem 25m Becken. Vor dem Start war ich ein wenig nervös, aber das gehört schon dazu. Mit dabei waren auch einige sehr starke Konkurrenten wie z.b: Winter Reinhard. Ich durfte in der 4.Lage starten und kam sehr gut weg. Ich versuchte gleich mal flott anzuschwimmen. Nach den ersten hundert Metern hatte ich ein gutes Gefühl, aber auf den zweiten hundert Metern meinte ich keinen Druck mit den Händen ins Wasser zu bekommen. Also versuchte ich mich auf den letzten hundert Metern noch mal mehr zu konzentrieren. Als ich nun anschlug hoffte ich eine Zeit von unter vier Minuten zu hören. Als der Zeitnehmer nun 3:55 Minuten verkündete bedeutete dies für mich eine neue persönliche Bestleistung. Der Schießbewerb folgte gleich im Anschluss wo ich eine solide Leistung mit 184 Ringen ablieferte.
Doch die Konkurrenz schlief nicht, ... mehr

Montag, 24. Mai 2010

PSV Zeitfahren in Gallneukirchen



Zeitfahren Gallneukirchen - Reichenau - zurück!!

Heute um 10:15 Uhr startete ich beim Zeitfahren in Gallneukirchen. Da ich eigentlich noch immer nicht sehr viele Km in den Beinen habe, bin ich mit meiner Platzierung ganz zufrieden.
Im Gesamten habe ich den 29. Platz erreicht mit einem Schnit von 39,4 km/h. Nachdem ich in Richtung Reichenau nicht wirklich viel Druck machen konnte, ist dieses Ergebnis für mich Ok.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Uni Exkursion Marokko - von Simone!!

Morgen geht's endlich los - die Reise nach Marokko! Und nichts freut mich mehr, als dieses beschi**ene Wetter daheim zu lassen.

Gewohnt wird in einem Hotel in Ait Ourir, 38 km von Marrakesch entfernt. Von dort aus werden wir jeweils in 2er Teams auf das umliegende Atlas Gebirge losgelassen, wo wir den ganzen lieben Tag in der Hitze braten werden. Ausgerüstet mit Geologenhammer, -kompass und Lupe heißt es dann für uns Erdölstudenten nichts wie ran an den Felsen, wo dann fleißig kartiert, gemessen und gehammert wird.

Die Laufschuhe und die Schwimmsachen sind natürlich mit im Gepäck. Dank der 20 kg Gepäcksgrenze muss dann halt anderes Zeugs daheim bleiben. A bientôt au Maroc!

Samstag, 15. Mai 2010

Linz Triathlon

Heute war ich beim Linz Triathlon über die Sprint Distanz! D.h. das 750m geschwommen -25km geradelt und 5 km gelaufen wurden. Eigentlich wollte ich diese Woche nicht mehr starten, da ich mich dann doch nicht ganz fit fühlte. Nachdem ich jedoch schon angemeldet war wollte ich zumindest den Schwimmbewerb hinter mich bringen.
Dies gelang mir nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut und ich konnte mit Renner Christian aus dem Wasser steigen.
Ich schwang mich dann aufs Rad und radelte los, mehr.....
Ergebnisse...

Donnerstag, 13. Mai 2010

Hirschbacher Gelände Lauf

13.05.2010 Hirschbacher Geländelauf
Um 17:00 Uhr wurde am Hirschbacher Sportplatz der Geländelauf über 5,5km gestartet. Trotz heftigen Regens waren einige Starter anwesend. Eigentlich wollte ich ja mit dem Rad anreisen, aufgrund der doch Sintflutartigen Regenfälle fuhr ich doch mit dem PKW. Auf der gesamten Strecke, welche fast zur Gänze über Feld- und Waldwege führte, kamen einem ganze Bäche entgegen.
Gleich von Beginn an versucht ich ein hohes Tempo zu laufen, mehr...